Bells Breath - Glockenatem

Surround Sound Installation
20170123-_1350023

Bells Breath: Tonträger

By | Allgemein | No Comments

Seit dem 17.02.2017 ist Bells Breath und zwei weitere Klangstudien als streng limitierte Vinyl Edition erhältlich. Für den weltweiten Vertrieb hat sich der Kölner Musikdistributor A-Musik zur verfügung gestellt. Somit ist das Album weltweit in den Plattenläden verfügbar.

 

bb4

Bells Breath bei Radio freeFM

By | Allgemein | No Comments

 

 

Andreas Usenbenz ist Diplom Audio Engineer, Sounddesigner, Komponist, und Klangkünstler. Er betreibt seit 2010 die Klangmanufaktur in Ulm und ist seit über 10 Jahren in Ulms experimenteller Musikszene zuhause. Er komponierte für mehrere nationale Tanz- und Kunstperformances und arbeitete mit verschiedenen Künstlern der Live-Elektronik Szene zusammen.

Zusammen mit seiner Ulmer Gestalten Kollegin Dorothee Köhl hat er das Projekt “Bells Breath” auf die Beine gestellt.

Dorothee Köhl ist Grafik-Designerin, hat ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste hinter sich und macht Malerei und Grafik-Design seit 2000, unter anderem in ihrem eigenen Büro für Gestaltung.

Die beiden waren zu Gast in der Plattform bei Moderator Julius Taubert und erzählen mehr über Bells Breath.

bbvinylmockup Kopie

Das Crowdfunding Projekt ist Online

By | Allgemein | No Comments

bbvinylmockup Kopie

Leider reichte die Finanzierungssumme der Stadt und der Sponsoren nicht mehr für einen Tonträger. Daher müssen wir selbst aktiv werden und haben heute ein Crowdfunding Projekt veröffentlicht. Wem Crowdfunding nichts sagt, der sei hierhin verwiesen. Nun ist es so, dass wir eine Schallplatte der Musik und der verschiedenen Klangstudien veröffentlichen wollen. Von daher gibt es keine allzu große Summe zu sammeln, aber dennoch so viel, dass es nicht einfach aus der eigenen Tasche finanziert werden kann.

Schauen sie Sich ruhig auf der Projektseite um. Hier gibt es allerlei Informationen, Fotos & Hörproben zu dem angepeilten Tonträger. Die Seite wird in den nächsten 40 Tage immer mal wieder ein update erhalten, dass es auch spannend bleibt, das Projekt zu verfolgen. Es ist für fast jeden ein Schmankerl dabei, wenn Sie oder er uns unterstützen sollte. Ach ja und haben Sie keine Angst. Wenn Sie eine Spende abgeben und das Projekt nicht voll finanziert wird, müssen Sie ihre Spende nicht einfach hergeben, sondern können diese behalten.

Also! 0,0% Risiko.

Wir freuen uns auf ein tolles Projekt.

 

P1210272

Erster Testlauf

By | Allgemein | No Comments

Das Podest ist nun in seiner Grundstruktur zusammengebaut und auch die Lautsprecher haben ihren Platz eingenommen. Nun geht es darum, die Komposition einmal innerhalb der Installation anzuhören und störende Frequenzen und kleinere Unstimmigkeiten auszumerzen. Der Klang tut jedenfalls seine Wirkung, Dorothee und Thomas sind total paralysiert von den sphärischen Klängen. Toll, dass sich die Idee und das Konzept so gut verwirklicht haben lassen. Nächste Woche gibt es noch einmal einen Testlauf mit fertiggestellter Installation. Und am 10.Oktober ist ja dann auch schon die Eröffnung.

Bildschirmfoto 2015-09-22 um 08.26.01

Die Komposition wird konkret

By | Allgemein | No Comments

Es war doch schwerere als Gedacht, mit dem Klang der Glocken zu arbeiten. Die Glockenbauer von damals leisteten wirklich beachtliches. Denn eine solch große Glocke von Hand zu machen und dann auch noch in einer entsprechenden Stimmung. Das ist definitiv nicht so einfach. Leider sind die Glocken allesamt leicht in sich verstimmt, was es natürlich nicht einfach machte, der ganzen Komposition einen angenehmen Charakter zu verleihen. Die Klänge entwickelten sich teilweise als etwas gruselig und die Atmosphäre, die entstand war wenig entspannend. Dennoch gelang es mir nun, die Stimmungen und einzelnen Frequenzbereiche so herauszuarbeiten, dass ein sehr harmonisches Klangverhältnis entstand. Zudem gelang es mir, einen Surround Controller zu programmieren, welcher mir die einzelnen Klänge automatisch und in einer Art generative Verfahren, auf die Lautsprecher verteilt. Sehen Sie einen kleinen Ausschnitt :)

zwei01

Erster Aufbau

By | Allgemein | No Comments

Letzte Woche waren wir bei Thomas in seiner Schreinerei in Oberwaldbach.Er hat einen ziemlich schönen kleinen Hof, auf dem man sehr gut arbeiten kann. Thomas hatte gerade die Holzlieferung erhalten und wir konnten einen ersten Aufstellversuch mit Landluft und Kaffee machen.

Der Blick vom Podest aus gesehen in Richtung Decke.

Erste Podestplanungen

By | Allgemein | No Comments

Wir trafen uns mit dem Schreiner Thomas Karrer um den Aufbau des Podestes zu besprechen. Die installation wird sich nun sehr stark an der Architektur des Ulmer Münster orientieren. Der typische Baustil verwendet leichte Schrägen in den “Ecken”. Dies kommt uns sehr entgegen, da die zuerst geplanten abgerundeten Ecken sehr teuer geworden wären.

Münster_Gelaeut_Alle_Waveform

Klangstudie 01

By | Allgemein | No Comments

Die ersten Auseinandersetzungen mit den Klängen des Münster sind Faszinierend. Das Klangspektrum, welches die Glocken von sich geben birg ein Vielzahl an Möglichkeiten diese für die Komposition der installation einzusetzen.

Study 01 ist ein erster, wenn auch sehr Düsterer versuch, mit dem Material der Glocken zu arbeiten. Seien Sie also gespannt, was noch kommt.

P1100342

Aus Sehnsucht wird Weitblick

By | Allgemein | No Comments

Im Stadthaus wurde heute die Ausstellung

Aus Sehnsucht wird Weitblick

eröffnet.

Mehrere hundert Besucher waren dabei als es darum ging, dass unsere Kulturbürgermeisterin Iris Mann die Ausstellung zu den von der Stadt Ulm geförderten Projekten zum 125 jährigen Münsterjubiläum eröffnete. Die Ausstellung ist über das gesamte Jahr 2015 im Untergeschoß des Stadthauses Ulm zu betrachten und zu belauschen. Selbstverständlicherweise hat unser Projekt ((Bells Breath)) eine eigene Multimediastation bekommen, bei der Sich der Besucher einen ersten Eindruck über das im Oktober im Ulmer Münster statt findende Event machen kann. Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen und an das Team der Berliner Agentur M.O.L.I.T.O.R, die das alles möglich gemacht hat,